News-Archiv (hier klicken)

Einsatz-Archiv

Einsatz-Archiv

Bericht zur Jahreshauptversammlung



von Kevin Quednau

Berichtsjahr 2013 der Freiwilligen Feuerwehr Erding


Nach der Eröffnung durch den 2. Vereinsvorsitzenden Benjamin Löffelmann, der über die Vereinsaktivitäten des vergangenen Jahres berichtete, ging das Wort an Manfred Kordick, der über ein sehr arbeitsintensives Jahr berichtete. Unter der Federführung des Kreisbrandmeisters Christian Seifert mit den drei Feuerwehren der Stadt Erding wurde ein Hochwasserschutzkonzept entwickelt. Im Falle eines neuen Hochwassers stehen der Stadt für die Zukunft demnächst Sandsäcke und das dazugehörige Equipment zur Verfügung. Hierfür stehen seitens der Stadt Erding 700.000 Euro zur Verfügung.
Manfred Kordick mahnte in seinem Bericht insbesondere auf die Wohnsituation seiner Mannschaft hin. In einer Zuzugsregion wie Erding (wir haben eine schöne Stadt, nur schön ist auch leider teuer) wird es immer schwerer, günstigen Wohnraum in unmittelbarer Umgebung des Feuerwehrhauses zu finden. Städte in ähnlicher Situation entwickelten bedarfsgerechte Dienstwohnungen für Feuerwehrangehörige in unmittelbarer Umgebung zum Feuerwehrhaus.

Auch das Fahrzeugkonzept der Feuerwehr Erding ist mit der Indienststellung des neuen Wechsellader-Fahrzeuges ED 82/2 vorerst abgeschlossen.

Durch die bevorstehende Schließung des Fliegerhorstes und dem wahrscheinlichen Abzug der Fliegerhorst-Feuerwehr ergeben sich zusätzliche Belastungen für die Einsatzkräfte der Feuerwehren der Stadt Erding.

Ebenso wurde der neue S-Bahn-Tunnel angesprochen - dies war auch ein großer Punkt für Manfred Kordick. Der Tunnel wird, den vorliegenden Planungen zufolge, eine große Herausforderung für die Feuerwehr, da die aktuellen Planungen mit den Vorstellungen der Feuerwehr auseinander gehen.

Nach dem Bericht des ersten Kommandanten und den Grußworten von Bürgermeister Max Gotz, der die immense Leistung der Feuerwehr Erding, auch seitens des Stadtrates, würdigte, des Feuerwehrreferenten Hans Schmidmayer und des Kreisbrandrates Willi Vogl, wurden noch viele Mitglieder der Feuerwehr Erding für Ihre langjährige Vereinsmitgliedschaft geehrt. Darunter waren insbesondere für ihre 50-Jährige Mitgliedschaft Josef Löffelmann, Max Klauber und Karl Metz. 

Die Feuerwehr Erding sieht auf ein ereignisvolles Jahr zurück, jedoch werden die nächsten Jahre nicht einfacher, besonders, da die Zuzugsrate in Erding weiterhin sehr hoch ist. Wir haben einen Ort in der Größe von Hohenpolding in den letzten Jahren in der Stadt Erding hinzubekommen. Das merkt man. so Kordick.

Zurück