Einsatz-Archiv

Einsatz-Archiv (hier klicken)

Einsatz-Archiv

Alarm über automatische Brandmeldeanlage



von Manfred Kordick (SBI)

Einsatz-Kurzbericht
Einsatzort:
Erding, Landshuter Str. 9
Einsatzzeit:
22:42
Meldebild:
BMA
Einsatzende:
01:00
Fahrzeuge am Einsatzort:
Erding 12/1
Erding 30/1
Erding 40/1
Erding 40/2
Personen im Einsatz:
21
alarmiert per:
Funkmeldeempfänger
Einsatz-Nr.
278

Um 22:42 Uhr löste die Brandmeldeanlage des Vital-Center-Erding an der Landshuter Str. 9 aus, worauf hin die ILS-Erding den Löschzug Erding alarmierte.

Schon die anrückenden Feuerwehrkräfte nahmen am Feuerwehrgerätehaus Brandgeruch wahr. An der Einsatzstelle angekommen drang Rauch aus einer Entlüftungsanlage auf dem Dach des dreistöckigem Geschäftshauses. Nach der Erkundung des Zugführers begaben sich die Besatzungen des ED 40/1, nach dem aufgezeichnetem Weg der Feuerwehrlaufkarte, zum ausgelöstem Zwischendeckenmelder im Küchenbereich. Ebenfalls ließ der Zugführer den zuständigen Kaminkehrer über die ILS verständigen, der ebenfalls zur Einsatzstelle kam.

Die Besatzung des ED 40/2 begab sich auf das Dach zur Lüftungsanlage und öffneten diese. Im Dachbereich der Lüftung war kein Brand festzustellen, ein Trupp unter Atemschutz und Kleinlöschgerät verblieb während des Einsatzes zur Sicherheit auf dem Dach. Mittels der Drehleiter wurde der Dachbereich mit Halogenscheinwerfern ausgeleuchtet um ein gefahrloses Arbeiten bei der Dunkelheit zu gewährleisten.

Die Besatzung, welche den Küchenbereich kontrollierte konnte im Bereich des Dunstabzuges eine Rauchentwicklung feststellen. Mit einem CO² Feuerlöscher wurde versucht eine Brandausbreitung zu verhindern. Mit der Ausrüstung des Kaminkehrers, Kehrbesen mit Kamera und Beleuchtung, wurde vom Dunstabzug her der Abluftbereich kontrolliert und ca. 1 Meter danach Glutnester entdeckt. Dabei handelte es sich um Ablagerungen die sich entzündet hatten und die Rauchentwicklung verursachten. Nach der Entfernung der Glutnester wurde der gesamte Bereich mit einem Hochdrucklüfter entraucht.

An der Einsatzstelle waren ein Rettungswagen des BRK und eine Polizeistreife.

Zurück