2016

von Andreas Jäckel

Führerschein für Rettungskräfte

Durch die Änderungen mit dem EU Führerschein im Januar 1999 wurde es immer schwieriger, besonders die kleinen Löschfahrzeuge oder Versorger zu besetzen. Mit dem Führerschein für Rettungskräfte ist dies nun kein Problem mehr. Die ersten sieben Mitglieder der Feuerwehr Erding haben nun diesen Führerschein erhalten. 

Weiterlesen …


von Andreas Jäckel

... und auch wir sagen Danke!

Oft wird man als Mitglied der Freiwilligen Feuerwehr gefragt, warum man das alles macht, ob die Einsätze nicht belastend sind und was man dafür bekommt...

Weiterlesen …


von Andreas Jäckel

Leuchtende Kinderaugen

Am Freitag fanden sich zwei Schulklassen der Grundschule Grüner Markt in der Freiwilligen Feuerwehr Erding zu einer Führung durch das Haus ein. 

Weiterlesen …


von Andreas Jäckel

Ereignisreiche Woche für die Freiwillige Feuerwehr Erding

Übungen, Einsätze und Lehrgänge, die vergangene Woche hatte es für die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Erding in sich. Fabian Steiger, stellvertretender Kommandant, zieht Bilanz.

Weiterlesen …


von Andreas Jäckel

Evakuierung der Stadthalle Erding - nur zur Übung

Am Dienstag, den 4. Oktober wurde die Stadthalle Erding aufgrund eines ausgelösten Brandmelders vollständig evakuiert – alles nur eine Übung.

Weiterlesen …


von Andreas Jäckel

Sandsack-Füllaktion aller drei Feuerwehren

Am vergangenen Samstag war das Sondergerätelager der drei Erdinger Feuerwehren Schauplatz für eine großangelegte Sandsack-Füllaktion. Hier arbeiteten die Kameraden aus Altenerding, Langengeisling und Erding Hand in Hand, um eine beachtliche Menge an Sandsäcken für den Notfall zu füllen. 

Weiterlesen …


von Andreas Jäckel

Turmlauf in Hall i. Tirol

486 Meter, 2 Türme, 1 Tunnel und 590 Stufen, das sind die Eckdaten für den jährlich stattfindenden Turmlauf in Hall i. Tirol. 4 Kameraden der Feuerwehr Erding nahmen dieses Jahr erfolgreich Teil.

Weiterlesen …


von Andreas Jäckel

Technische Rettung nach Verkehrsunfällen

Am Montag, den 5. September, fand eine Notarztfortbildung zum Thema "Technische Hilfeleistung bei Verkehrsunfällen" in Kooperation mit den Freiwilligen Feuerwehren Erding und Langengeisling statt.

 

Weiterlesen …


von Thomas Brix

Lagentag 2016 der Feuerwehr Erding

 Jeder der am regelmäßigen Übungsdienst teilnimmt, weiß in etwa was auf ihn zu kommt. Sprich, was in der Übung dran kommt. Um aber die Kameradinnen und Kameraden „unvorbereitet“ üben lassen zu können, gibt es unter anderem bei der Feuerwehr Erding so genannte „Lagentage“. Diese beinhalten einen ganzen Tag Übungsszenarien, die überwacht, bewertet und am Ende besprochen werden.

 

Weiterlesen …


von Andreas Jäckel

Promi-Besuch bei der Sicherheitswache

Sicherheits-Wachdienst zum Feuerwerk bei der 130 Jahre Fanfeier des Erdinger Weißbräus. Die Feuerwehr Erding stellte den Brandschutz an beiden Tagen des Festes während des fulminanten Feuerwerks sicher.
Am Freitag gab es dann einen schönen Besuch. Studiotechniker Nullinger (ANTENNE BAYERN ) gesellte sich zu einem kurzen Foto mit den Freiwilligen der Sicherheitswache.

Weiterlesen …


von Kevin Quednau

Wenn's mal wieder länger dauert ...

Das Thema Rettungsgasse wird zurzeit vieler Ort diskutiert und bemängelt wie schlecht es doch funktioniert, dazu kommen zahlreiche Videos und Posts in den sozialen Netzwerken. Doch nicht nur die Rettungsgasse stellt die Retter der Hilfsorganisationen vor Herausforderungen.

Alles beginnt schon bei der Alarmierung, denn wie sollen die Helfer zu Ihren Gerätehäuser und somit zu Ihren Einsatzfahrzeugen kommen, auch hier wird es mancherorts immer schwieriger in einer angemessenen Zeit die Wachen zu erlangen. Das Gesetz schreibt vor, dass innerhalb von 10 Minuten die Einsatzkräfte nach der Alarmierung die Einsatzstelle erreicht haben müssen. Nur wie schaffen, wenn die Helfer schon selbst im Berufsverkehr feststecken und nicht zu ihren Wachen bzw. Einsatzfahrzeugen kommen?
Seit vielen Jahren hat sich ein kleines Hilfsmittel für die Feuerwehrdienstleistenden bewährt. Der Dachaufsetzer mit der Aufschrift "FEUERWEHR IM EINSATZ", dieser soll andere Verkehrsteilnehmer erklären, warum sich ein nicht uniformiertes Fahrzeug evtl. etwas schneller als erlaubt im Straßenverkehr bewegt. Auch wird man teilweise - auch wenn man das nicht muss – mal schnell „vorbei gelassen“ ... nur diese Einsicht teilen nicht viele Verkehrsteilnehmer, leider ist dies vielen egal und behindern sogar vorsätzlich noch die Feuerwehrdienstleistenden, welche sich auf dem Weg zu anderen in Not geratenen Personen befinden.

Wir möchten daher an alle Verkehrsteilnehmer appellieren ob es nicht manchmal das eigene Gewissen zulässt, den ein oder anderen Helfer, der sich durch den Dachaufsetzer zu erkennen gibt, doch ein bisschen bei seiner Anfahrt zum Gerätehaus zu unterstützen und vielleicht auf seine eigene Vorfahrt zu verzichten oder die Möglichkeit des Überholens zu geben. Wir wünschen es niemanden, aber es kann jedem passieren, in die Lage zu kommen, wo man auch selbst einmal Hilfe benötigt und diese möchte man sicherlich selber auch so schnell wie möglich erfahren.

VIELEN DANK!

Weiterlesen …


von Andreas Jäckel

Die Feuerwehr Erding trauert um Anton Michl

Anton MichlAm 13. Juli hat uns die traurige Nachricht ereilt, dass unser 1. Vorsitzender und Freund Anton Michl unerwartet im Alter von nur 69 Jahren von uns gegangen ist.

Erst am 14. März 2016 wurde "Done" auf der Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Erding zum 1. Vorsitzenden gewählt. Und er hat sich sofort in das aktive Vereinsgeschehen eingebracht. Sei es im organisatorischen Bereich beim Frühlingsfest, beim Suchen von Sponsoren für eben Dieses oder auch für die Mitgliederwerbung. Er stand bei der Osterei-Verteilaktion im März den ganzen Tag helfend zur Seite und unterhielt allein schon mit seiner Anwesenheit und seinem frohen Gemüt alle Personen. Im Verein tätig war Anton Michl schon vor seinem Vorsitz 52 Jahre lang, war begeisterter Fahrer unseres "Tankers", dem 60 Jahre alten Oldtimer der Feuerwehr Erding. "Die alte Lady und ich verstehen uns halt einfach!", so beantwortete er die Frage, warum er so gerne damit fährt.

„Done“ rückte auch im Dienstgrad des Hauptfeuerwehrmannes zu unzähligen Einsätzen aus und hat sich während seiner langjährigen aktiven Dienstzeit stets zum Schutz und Wohle der Allgemeinheit eingesetzt.

Für die Mitglieder der Feuerwehr war er immer ein geselliger Kamerad und Freund. Bei Probleme stand er gerne zur Seite. Aber auch die weiblichen Mitglieder bekamen immer wieder durch seine Charme-Offensive Komplimente, die ihm keiner übel nehmen konnte. So war es ihm auch einmal eine große Freude, als er mitten auf dem Schrannenplatz bei einer Mitglieder-Werbeveranstaltung eine heiße Sohle mit einer zukünftigen Braut bei ihrem Junggesellinnenabschied auf das rote Pflaster legte.

 

Anton "Done" Michl hinterlässt eine Frau und eine Tochter. Für die Feuerwehr Erding hinterlässt er ein großes Loch, das wir alle mit vereinten Kräften versuchen werden, zu füllen.

 

"Done", deine Ideen werden wir fortführen, deine Ratschläge beachten.
Mach es gut auf deiner letzten Reise. Wir werden dich nicht vergessen!

 

 

 

 

Im Namen aller Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Erding
Manfred Kordick, Stadtbrandinspektor
Fabian Steiger, Stellv. Kommandant
Benjamin Löffelmann, Stellv. Vorsitzender

Weiterlesen …


von Thomas Brix

21. Frühlingsfest setzt neue Maßstäbe

 

Obligatorisch im Kalender ist das jährlich statt findende Frühlingsfest am Vatertag. Wenn einer denkt, dass nach dem Jubiläumsjahr keine Schippe mehr drauf gelegt werden konnte, dem kann gesagt sein, der irrt. Die 1.200 Sitzplätze waren spätestens seit 12 Uhr Mittags durchgehend bis in die Abendstunden besetzt. Man musste sich auch beeilen um noch Weißwürste zu bekommen, da diese schon um ca. 11 Uhr alle restlos ausverkauft waren. Um 12 Uhr Mittags war es dann traditionell mit den noch nachgeholten Würsten auch vorbei. Allerdings konnte man sich noch mit diversen kulinarischen Schlemmereien stärken. Sei es jetzt was Gebratenes vom Spieß, vom Grill oder eine typisch bayerische Brotzeit. Und wer sich danach noch einen Nachtisch gönnen wollte, konnte zwischen diversen selbst gebackenen Kuchenspezialitäten wählen. 

Doch auch für die kleinen war wieder gesorgt. Die Jugendfeuerwehr beaufsichtigte die selbstgebaute Spritzwand, an der sich der eventuelle Nachwuchs schon einmal den Umgang mit dem Strahlrohr üben könnte. Die Fahrzeuge konnten besichtigt werden und der alte Tanker der Wehr stand für Rundfahrten zur Verfügung. Falls die Kinder dann immer noch energiegeladen waren, konnte sie diese in einer Hüpfburg abbauen. Auch fand das "Löschwasser", welches als kleiner Werbegag erstmals erhältlich war, großen Anklang bei den Besuchern. Ab und an kam es durch den großen Ansturm zu Engpässen bei den fertigen Speisen, die aber schnellstmöglich behoben wurden. Hier wurde die Feuerwehr "Opfer" des Erfolges von dem Fest mit knapp 3.000 Besuchern. Ein Ansturm, mit dem keiner rechnen konnte. Das tat aber der guten Stimmung keinen Abbruch. 

Zudem spielte die Stadtkapelle Erding ab 13:00 Uhr auf. Ein Punkt, der sehr gut bei allen Gästen ankam.

Das ganze Spektakel war nur möglich durch das vielfältige Engagement der ganzen Vereinsmitglieder. Vor allem der Jugend muss hier ein großes Lob ausgesprochen werden, da sie wie jedes Jahr nicht nur die Spritzwand verantwortet hat, sondern auch den Rücklauf des Geschirrs, die Spülstätte (eigentlich die Waschhalle der Feuerwehr Erding). Dies hat wunderbar bewiesen, dass sich auch die jungen Mitglieder nicht scheuen, ordentlich anzupacken.

Insgesamt war das Frühlingsfest ein voller Erfolg,  mit 500 Besuchern mehr als im Vorjahr.

 

Wir freuen uns auf das nächste Jahr. Und vielleicht konnten wir ja den einen oder anderen für die Feuerwehr begeistern!

 

Weiterlesen …


von Andreas Jäckel

Neuer Vorstand der Feuerwehr gewählt

Volles Haus im Gasthof Mayr Wirt in Erding - die Freiwillige Feuerwehr Erding lud zur Jahres-Hauptversammlung ein. Der Saal war bis auf den letzten Platz gefüllt. Neben den aktiven und passiven Mitgliedern der Feuerwehr Erding waren auch Abordnungen der Feuerwehren Altenerding und Langengeisling zu Gast.

Weiterlesen …


von Kevin Quednau

50. Einsatz / Unsere Freizeit - Ihre Sicherheit

Kaum hat der zweite Monat des neuen Jahres 2016 begonnen, musste die Feuerwehr Erding am 05.02.2016 um 9:30 Uhr schon ihren 50. Einsatz in der Statistik verbuchen. Bereits der Januar 2016 endete mit 42 Einsätzen für die freiwilligen Kräfte der Feuerwehr Erding nicht gerade arbeitsarm.

Weiterlesen …


von Thomas Brix

Hilfe für Feuerwehrmann

Der Berufsfeuerwehrler Andreas Cappallo aus Eichenau benötigt Hilfe - auch wenn es ihm wohl unangenehm ist, danach zu fragen. Wir möchten Sie hiermit auf seine Situation aufmerksam machen und bitten Sie, ihn - wenn es Ihnen möglich ist - zu unterstützen. 

Weiterlesen …


von Andreas Jäckel

Neue Feuerwehrleute für Erding

Die Freiwillige Feuerwehr Erding ist dieses Jahr um sieben ausgebildete Feuerwehrmänner und -frauen, Anwärterinnen und Anwärter reicher geworden. 

 

Weiterlesen …


von Thomas Brix

Fakten zur Rauchwarnmelderpflicht

Seit einigen Tagen wird in den Medien immer wieder berichtet, dass von Personen versucht wird, sich Zugang zu Wohnungen zu verschaffen, in dem sie vorgeben zu kontrollieren, ob Rauchmelder angebracht sind. Aus diesem Grund, um der Verunsicherung Abhilfe zu schaffen, hier die wichtigsten Fakten zur Rauchwarnmelderpflicht.

Weiterlesen …


von Andreas Jäckel

... zum Jahresende 476 Einsätze

Die Freiwillige Feuerwehr Erding verabschiedete sich aus dem Jahr 2015 mit satten 476 Alarmierungen. Dies ist für eine Freiwillige Feuerwehr dieser Größe ein mehr als beachtlicher Wert, den es hoffentlich in den nächsten Jahren nicht zu übersteigen gilt. 

Weiterlesen …