BMW rast in Kühlanhänger

Zwischen den Anschlussstellen Erding und Freising-Ost war ein BMW mit hohem Tempo in einen Kühlanhänger gekracht. 

Einsatz-Kurzbericht
Einsatzort:
A92
Einsatzzeit:
10:00
Meldebild:
VU mehrere PKW
Einsatzende:
 
Fahrzeuge am Einsatzort:
11/1 MZF
23/1 TLF
40/1 HLF
36/2 WLF mit AB THL
alarmiert per:
Funkmeldeempfänger
Einsatz-Nr.
20180141

Nach bisherigen Erkenntnissen hatte ein polnischer Gerüstbauer am Morgen zum Überholen des Gespann eines Fleischwarenverkäufers angesetzt. Dabei bremste er einen 5er BMW-Kombi aus dem Kreis Erding aus. Der Fahrer konnte nicht mehr ausweichen und knallte mit hohem Tempo in den Hänger. Der wurde dabei in all seine Einzelteile zerlegt, die sich großflächig über die gesamte Richtungsfahrbahn München verteilten. Die Front des BMW wurde ebenfalls völlig zerfetzt. Hier hätte es auch Tote geben können.

Während sich der Rettungsdienst um die Verletzten kümmerte, begannen die Feuerwehren Eitting und Erding sowie das THW mit den Aufräumarbeiten. Die Einzelteile wurden in einen Container verladen, der BMW kam auf einen Abschlepper. Während der Bergung war die A92 in Richtung München gesperrt. Der Verkehr wurde über die Flughafentangente Ost ausgeleitet.

Die Kräfte der Freiwilligen Feuerwehr Erding übernahmen die Sperrung der A92 Richtung Deggendorf sowie die Reinigung der Fahrspuren in gleicher Richtung. Die Freiwillige Feuerwehr Eitting unterstützte die Erdinger Kameraden mit einem Verkehrssicherungsanhänger (VSA).

Text: Hans Moritz (Auszüge), FF Erding
Bilder: T. Hagl

Zurück